1

Landwirte in Deutschlands Nordwesten sowie Unternehmen der vor- und nachgelagerten Bereiche werden künftig die Herausforderungen zur Reduzierung der Umweltbelastung und des aus der Verdichtung der Tierbestände erwachsenden Seuchenrisikos aufnehmen müssen. Aufgrund des in dieser Region versammelten Know-hows - was auch die Bezeichnung Silicon Valley der Agrarwirtschaft rechtfertige - äußert sich Professor Hans-Wilhelm Windhorst, Vechta, zuversichtlich, dass diese und andere Herausforderungen gemeistert werden. Im Länderschwerpunkt Niedersachsen der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährungsdienst bezeichnet der Direktor des Instituts für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA) insbesondere die Unternehmen als die Innovationsträger der Region, die Tierhaltungsgeräte herstellen, technische Einrichtungen für Schlacht- und Fleischwarenbetriebe liefern, Geräte für die Ausbringung tierischer Exkremente produzieren, Premixe sowie Mischfutter für die Nutztierhaltung erzeugen und in der Tierzucht tätig sind. (ED)
stats