1

Für Landwirte, die bereits selbst Strom aus Biomasse erzeugen, kann der extensive Anbau von Mais auf Stilllegungsflächen eine interessante Alternative sein, teilt das Deutsche Maiskomitee (DMK), Bonn, mit. Nach dem "Erneuerbare-Energien-Gesetz" (EEG) ist Silomais von eigenen stillgelegten Flächen zur Stromerzeugung in hofeigenen Anlagen nämlich förderungswürdig. Das DMK macht aber darauf aufmerksam, dass mit der Förderung ein kompliziertes und umfangreiches Antragsverfahren und Kontrollsystem verbunden ist. Die Anbau- und Abnahmeverträge für Kulturen zur Frühjahrsaussaat, also auch für Mais, müssen vor dem 15. Mai abgeschlossen und als Kopie der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in Frankfurt a. M. vorgelegt werden. Bei Vertragsabschluss nach diesem Stichtag oder bei Unvollständigkeit des Vertrages gilt die Stilllegung der Flächen als nicht ordnungsgemäß und die Erzeuger verlieren ihre Flächenausgleichszahlung. (ED)
stats