1

Das neue Prognosemodell Maisprog des Deutschen Maiskomitees e.V. (DMK), Bonn, liefert Hinweise zum gegenwärtigen Abreifezustand und dem voraussichtlichen Erntetermin des Silomaisbestandes. Neben der Temperatur berücksichtigt das Modell auch Sonneneinstrahlung und das pflanzenverfügbare Bodenwasser. Die Prognosegenauigkeit kann damit gegenüber dem herkömmlichen Temperatursummenmodell deutlich gesteigert werden, so das DMK. Das Modell, das sich auf 380 Wetterstationen stützt, ist Ergebnis eines mehrjährigen Projekts des Komitees zusammen mit der Christian-Albrecht-Universität (CAU), der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) und den amtlichen Länderdienststellen. Die Prognosen für das gesamte Bundesgebiet stehen unter www.maisprog.de in einer kostenlosen Basisversion allen Nutzern zur Verfügung. Angemeldete Benutzer oder DMK-Mitglieder können ebenfalls kostenlos nach ihrer Postleitzahl für die betriebsspezifischen Sorten eine individuelle Prognose erstellen. Alle Daten können unter anderem gespeichert, verglichen und rückwirkend betrachtet werden. (ED)
stats