Sinkende Tierbestände bremsen Futterverbrauch

1

Eine Rückkehr auf das langjährige Niveau von 20,0 bis 20,5 Mio. t Mischfutterproduktion erwartet Helmut Wulf, Präsident des Deutschen Verbands Tiernahrung, Bonn, im Jahr 2009. Die Rekordzahlen des Jahres 2008 von mehr als 21,8 Mio. t werden sich nicht wiederholen, stellte Wulf heute in Bonn in Aussicht. Im vergangenen Jahr hatte ein hoher Absatz von Schweinefutter und Mastgeflügelfutter die Erzeugung angekurbelt. Im laufenden Jahr wird vor allem die Schweinemast eingeschränkt, so dass die Futternachfrage gebremst wird. (BS)
stats