Pflanzenschutzvertrieb

Sinochem verdrängt Nufarm

Der Monsanto-Konzern hat in dieser Woche mitgeteilt, dass der chinesische Chemiekonzern Sinochem ab September exklusiv Roundup-Herbizide in Australien und Neuseeland vertreiben wird. Seit einigen Jahren hat Sinochem diese Vertriebsrechte bereits für China und die Philippinen.
 
In Australien und Neuseeland hatte bisher die australische Nufarm Limited die exklusiven Vertriebsrechte für Roundup. Diese seit mehr als zehn Jahren mit Monsanto bestehende Verbindung wird Ende August beendet. Der australische Nufarm-Manager Doug Rathbone erklärte dazu in einer ersten Reaktion, dass Nufarm am Glyphosat-Segment festhalten und verstärkt neue Formulierungen unter eigener Marke anbieten wolle.
 
Nach seinen Angaben hat Nufarm in Australien und Neuseeland im Finanzjahr 2012 Roundup-Produkte im Wert von rund 100 Mio. Dollar verkauft. Den Nufarm-Gesamtumsatz in Australien und Neuseeland weist das Unternehmen mit rund 700 Mio. Dollar aus. Die Angaben in australischen Dollar entsprechen in der Größenordnung knapp dem Wert in US-Dollar. (db)
stats