Slowakei verfügt über ausreichende Verarbeitungskapazitäten

1

Auch nach der Schließung mehrerer Verarbeitungsbetriebe wegen der Nichterfüllung von EU-Standards dürfte die Slowakei über hinreichende Kapazitäten für die Verarbeitung von Fleisch und Milch verfügen. Das stellte der Landwirtschaftsminister des Landes, Zsolt Simon, im Zusammenhang mit dem Auslauf der Anpassungsfrist klar, berichtet die Preßburger Agrarzeitung "Rolnicke Noviny". Die gemeinsamen Kapazitäten der modernisierten slowakischen Schlachthöfe überschritten den nationalen Bedarf um die Hälfte und die der Molkereien sowie der Fleischverarbeitung sogar um bis zu 200 Prozent. Nachdem im Lande seit Anfang dieses Jahres etwa 100 Betriebe dieser Branchen schließen mussten, rechnet Simon mit etwa eben so vielen Schließungen im März. Nach Angaben des Ministers verließen jedoch nur diejenigen Firmen den Markt, die kein reales Interesse an der Fortführung der Produktion hätten. Bei ihren Bemühungen um die Erfüllung der EU-Anforderungen, habe die slowakische Nahrungsmittelwirtschaft ausreichende Unterstützung erhalten. So seien hierfür seit 2002 umgerechnet 12,3 Mio. EUR von seinem Ressort, sowie weitere 34,5 Mio. EUR aus den EU-Beitrittsfonds bereitgestellt worden. (pom)
stats