Slowakische Republik will Staatsschulden abbauen

1

Der Abbau von Staatsschulden gehört zu den vorrangigen Zielen der slowakischen Wirtschaftspolitik. Dies wurde zwischen der EU-Kommission und der Regierung der slowakischen Republik gestern in Brüssel festgehalten. Gemeinsam legten beide Seiten wirtschaftspolitische Prioritäten fest, die den Beitritt zur EU erleichtern sollen. Unter der alten Regierung sei in den Jahren 1994 bis 1998 ein Wirtschaftswachstum von durchschnittlich sechs Prozent "auf Pump" erzielt worden. Jetzt ginge es darum, das Defizit in öffentlichen Haushalten zu senken, ohne das Wirtschaftswachstum zu gefährden. Schon 1999 konnte das Defizit auf sechs Prozent des Bruttoinlandsproduktes gedrückt werden, während es in den Vorjahren noch bei über zehn Prozent gelegen habe. (Mö)
stats