Sojapreise nach US-Schätzung angezogen


1

Die Sojabohnennotierungen an der Chicagoer Börse gewinnen weiter Auftrieb. Gestern haben sie einen Kursanstieg von 6,60 US-$/t für November und Januar erlebt. Auslöser war eine neue Ernteschätzung des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA), obwohl darin eigentlich nur kleinere Korrekturen für die US-Sojabohnenernte vorgenommen worden sind. Die US-Ernte wurde um 180.000 t auf 71,3 Mio. t (VJ: 86,8 Mio. t) und die Prognose für die Bohnen-Endbestände in den USA für die Saison 2007/2008 um 130.000 t auf 6 Mio. t (VJ: 15,1 Mio. t) zurückgenommen. Auslöser für den deutlichen Preisanstieg der Bohnen waren nach Einschätzung von Analysten in erster Linie die zurückgenommenen Endbestände von Sojaöl in den USA und ein deutlicher Preisanstieg der Sojaölnotierungen in Chicago. (St)
stats