Rückschritt

Solarmarkt bricht 2013 ein


Der deutsche Solarmarkt ist im vergangenen Jahr um rund 55 Prozent eingebrochen, teilte der Bundesverband Solarwirtschaft in Berlin mit. Die neu installierte Solarstromleistung ist den Angaben zufolge von 7.600 Megawatt (MW) im Jahr 2012 auf zuletzt rund 3.300 MW zurückgegangen.

Der Branchenverband warnt vor einem weiteren Markteinbruch. Nach dessen Zahlen hat Solarstrom 2013 mit knapp 30 Mrd. Kilowattstunden (kWh) einen Anteil von rund 5 Prozent zur Deckung des Stromverbrauchs in Deutschland beigetragen. 2010 seien es noch 2 Prozent (11,7 Mrd. kWh) gewesen.

Einzelne Marktsegmente waren laut Verband von diesem Markteinbruch unterschiedlich stark betroffen. Große Verluste hätten Anlagen höherer Leistungsklassen zu verbuchen. So sei die neu installierte Leistung von Anlagen größer 10 kW gegenüber dem Vorjahr um etwa 60 Prozent zurückgegangen. Besonders starke Einschnitte habe mit rund 64 Prozent das Kraftwerkssegment im Megawatt-Maßstab zu verzeichnen. Ursache dafür sei, dass die Förderung für große Solarstromanlagen besonders stark beschnitten worden ist und kaum Alternativen zur Einspeisung bestünden. (Sz)
stats