Sommerkulturen verlieren Fläche


1

Sommergerste bedeckt in Deutschland zur Ernte 2007 mit der bisher kleinsten Anbaufläche von 500.000 ha nur noch eine halb so große Fläche wie 1991. Auch die anderen Sommerkulturen haben Flächen eingebüßt, zeigen heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Anbauzahlen, die auf der Erhebung über die Frühjahrsaussaaten vom April 2007 beruhen. Den Haferanbau 2007 beziffert das Amt auf 182.000 ha (minus 1,4 Prozent gegenüber 2006) sowie die Fläche von Sommerweizen (einschließlich Durum) auf 48.000 ha (minus 15 Prozent). Leicht verloren um 0,4 Prozent hat der Körnermaisanbau auf rund 302.000 ha. Die Zahlen zum Anbau von Wintergetreide und Winterraps zur Ernte 2007 sind gegenüber der ersten Veröffentlichung im Januar weitgehend unverändert geblieben. (db)
stats