Sorgen um Ernten in Kanada und Australien

1

Die weltweiten Produktionszahlen für Weizen und Grobgetreide wachsen in der Saison 2004/05 nun kaum noch an. Um "nur" noch jeweils 1 Mio. t hat der Internationale Getreiderat IGC, London, gestern die Schätzungen erhöht. Die Weizenproduktion 2004/05 liegt demnach bei 615 Mio. t und die von Grobgetreide bei 963 Mio. t. In diese Zahlen sind die höheren Ernteergebnisse der EU eingeflossen. Niedriger sieht der IGC dagegen mittlerweile die Ernten in Kanada und in Australien. In Kanada hatten im September Fröste die Ergebnisse beeinträchtigt. In Australien steht die Ernte erst in etwa zwei Monaten an. Dort gibt es zurzeit Befürchtungen wegen zu großer Trockenheit. In Nordamerika wachsen wegen der verspäteten Ernte von Sommerweizen die Sorgen um die Qualitäten. Das zeigt sich auch bei den Weltmarktnotierungen. Sie sind für normalen Weizen kräftig unter Druck, wobei sich die Aufschläge für proteinreicheren Weizen erhöhen. (db)
stats