1

Die zur Sauter-Unternehmensgruppe gehörende Nordbrandenburger Bioenergie GmbH & Co. KG (NBE), Schwedt, feierte heute unter Beteiligung der Brandenburger Minister für Wirtschaft, Ulrich Junghanns, und für Agrar, Wolfgang Birthler, den ersten Spatenstich zur Errichtung der ersten Bioethanolanlage des Landes. Das Unternehmen investiert nach einer Pressemitteilung rund 49 Mio. EUR und will zum Jahresende 2004 in Betrieb gehen; jährlich sollen 500 bis 550.000 t Getreide, überwiegend Roggen, zu 180.000 t Bioethanol und weiteren 180.000 t Futtermittel verarbeitet werden. Die Anlage wird auf dem Gelände der PCK-Raffinerie GmbH errichtet; das Bioethanol soll insbesondere an die Gesellschafter der PCK (zu je 37,5 Prozent sind das Shell Deutschland Oil Gmbh und Ruhr Oel GmbH sowie zu 25 Prozent Agip-Eni-Total AET-Raffineriebeteiligungsgesellschaft mbH) abgesetzt werden.

Junghanns und Birthler sehen für das Unternehmen gute Marktchancen. Junghanns verwies auf das in der EU vereinbarte Beimischungsziel von 5,75 Prozent Bio- zum Mineralölkraftstoff bis zum Jahr 2010, das bis 2020 auf 20 Prozent ansteigen soll. Birthler begrüßte die alternative Roggenverwertung nach dem Wegfall der Roggenintervention. Durch die Anlage sollen somit in der Landwirtschaft 500 Arbeitsplätze gesichert sowie in dem Unternehmen selbst 90 Arbeits- und 10 Ausbildungsplätze sowie im Logistikbereich weitere 150 Arbeitsplätze geschaffen werden. (GH)

stats