Die Rinderseuche im Landkreis Donau-Ries ist offenbar unter Kontrolle. Die gesperrten Betriebe sind wieder frei. Die Sperrbezirke in den beiden betroffenen Ortschaften seien aufgehoben, teilte die Veterinärabteilung des Landratsamtes Donau-Ries laut Augsburger Allgemeine online mit. Vor gut drei Wochen hatten die Behörden Fälle des Bovine Herpes-Virus 1 (BHV1) in einem Mastbetrieb in Alerheim und einem Milchviehbestand in Balgheim bekannt gegeben. Blut- und Milchproben, die bei Nachuntersuchungen in allen Beständen der beiden Ortschaften gezogen wurden, seien nun aber negativ auf das Virus ausgefallen. Die Ursache des Seuchenausbruchs sei noch unklar. (az)
stats