Spezifische Lösung für Baumwolle

1

Den Schulterschluss mit den baumwollproduzierenden afrikanischen Ländern sucht in dieser Woche der EU-Handelskommissar Pascal Lamy. Auf dem Baumwollforum EU-Afrika forderte er, für die Baumwolle müsse es in der Doha-Entwicklungsrunde eine gesonderte produktspezifische Lösung geben. Die Industrieländer müssten auf handelsverzerrende Subventionen für Baumwolle verzichten und den Entwicklungsländern freien Marktzugang gewähren. Die EU habe mit ihrer Reform der Baumwollmarktordnung schon mal vorbildlich gehandelt, betonte Lamy. Jetzt müssten sich auch noch die USA bewegen. Die Produzenten in Afrika leiden unter niedrigen Weltmarktpreisen für Baumwolle und machen dafür zum Teil die Subventionen in den Industrieländern verantwortlich.(Mö)
stats