1

Um die Nachfolge der in Liquidation stehenden Centralen Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) geht es morgen im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV). Staatssekretär Gert Lindemann hat die Wirtschaftsvertreter aller großen Agrarbranchen zu einem Spitzengespräch geladen, darunter die Fleischwirtschaft, die Milchwirtschaft, die Ernährungsindustrie wie den Bauernverband. Es sollen nach Angaben aus dem BMELV sowohl die künftige Gestaltung von Marketingaktivitäten wie auch die Exportförderung von Agrarprodukten besprochen werden. Dabei stehen für Lindemann weiterhin Aktivitäten der Wirtschaft im Vordergrund. Der Staat sieht sich lediglich als Vermittler.

Wie es mit den Aufgaben der ebenfalls in Liquidation befindenden Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) weiter geht, soll laut einer Sprecherin des BMELV kein Thema des Treffens sein. Die ZMP hat gestern angekündigt, dass sie ihre Marktberichterstattung zum 30. April 2009 einstellen wird. Es sei aufgrund der nur noch knapp verfügbaren Mittel aus dem Absatzfonds und der aus der Sicht der ehemaligen Zahlungsverpflichteten sinnvoll, die Gesellschaft und damit die Arbeit schnellstmöglich einzustellen, erläuterte der ZMP Betriebsrat. (sta)

stats