1

Einen Anstieg der Pachtpreise für landwirtschaftliche Flächen in den USA erwartet der Agrardienstleister Westchester Group Inc., Champaign/Illinois. Im kommenden Jahr könnten die Pachtpreise um 20 bis 30 Prozent anziehen, schätzt Geschäftsführer Murray Wise. Als Grund für diese Einschätzung gab Wise an, dass der US-Markt für landwirtschaftliche Böden erstmals seit 1973 von der Nachfrage und nicht vom Angebot bestimmt sei, berichtet agriculture.com. Die Nachfrage nach Getreide sei hoch und die Bestände niedrig. Beide Faktoren wirkten sich auf die Bodenpreise aus. In Kombination mit steigenden Produktionskosten werde es im kommenden Frühjahr zu einem Kampf um Fläche kommen, erwartet der Geschäftsführer. "Es kommt sehr wenig Land an den Markt und das was angeboten wird, ist schnell verbraucht", erläutert Wise weiter. (Wo)
stats