Steigender Getreidebedarf in der EU

In der EU werden in dieser Saison rund 3 Mio. t mehr Getreide als im Vorjahr gebraucht. Eine Versorgungsbilanz ohne Überschüsse legt die EU-Kommission vor.

Im Wirtschaftsjahr 2012/13 werden in der EU zusätzlich unter anderem 1,3 Mio. t für Futtermittel und 1,2 Mio. t mehr Getreide für Biokraftstoffe verwendet. In ihrer jüngsten Bilanz geht die EU-Kommission von einem Getreideverbrauch von 274 Mio. t aus, im Vergleich zu 271 Mio. t im Vorjahr.

Weil die Ernteerwartungen um 1 bis 2 Mio. t über dem Vorjahr liegen und zudem die Exporte zurückgehen, wird der zusätzliche Bedarf an Getreide nach Einschätzung der Kommission nicht zu einem Bestandsabbau führen. Die Kommission geht von Anfangsbeständen über 37 Mio. t aus, die den Endebeständen im Juni 2013 entsprechen werden. Die Ausfuhren setzt die Kommission in dieser Saison auf 22,6 Mio. t an, im Vergleich zu 24,4 Mio. t im Vorjahr.

Die Weizenernte in der EU 2012/13 beziffert die Kommission aktuell mit 126,1 Mio. t. (Mö)
stats