SDF-Gruppe

Steigert den Konzernumsatz

SDF-Technik ist 2012 weltweit gefragt
-- , Foto: SDF
SDF-Technik ist 2012 weltweit gefragt

Im Verlauf des abgeschlossenen Geschäftsjahres 2012 setzte die Same-Deutz-Fahr-Gruppe (SDF) die Internationalisierungsstrategie fort. Insbesondere wurden Aktivitäten in den Schwellenländern gestärkt, heißt es im Geschäftsbericht 2012. Unter anderem sei dies mit der Unterzeichnung von zwei neuen Joint-Venture-Vereinbarungen realisiert worden. Eine davon wurde mit dem türkischen Hersteller Sahsuvaroðlu geschlossen, der für die Gruppe bereits Traktoren in Lizenz produzierte, die andere mit dem russischen Unternehmen JSC Kirovsky Zavod.

Bereits seit 1996 ist SDF mit einem Produktionswerk in Indien präsent, in dem 2012 rund 15.000 Motoren hergestellt wurden. Die indische Traktorenproduktion schloss den Angaben zufolge das Geschäftsjahr mit insgesamt 5.731 Einheiten ab, einem leichten Rückgang gegenüber 2011. Die erwähnten Projekte wie auch das Engagement in China seien ein wichtiger Teil des produktiven Internationalisierungsprozesses von SDF. Erklärtes Ziel sei es, die Präsenz in diesen Ländern zu stärken.

SDF mit Sitz im italienischen Treviglio konnte 2012 einen Umsatz von etwa 1,2 Mrd. € erzielen, der im Vergleich zum Vorjahr einem weiteren Wachstum von 6,6 Prozent entspricht. Der Umsatz in der Traktorensparte belief sich auf 908 Mio. € (plus 6 Prozent). Die Sparte Fullline verbuchte im aktuellen Berichtszeitraum laut SDF mit mehr als 42 Mio. € ein plus 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. (Sz)
stats