1

Für den Einsatz von Stickstoffdüngern brauchen die Landwirte keine neuen Vorschriften, erklärt die Hydro Agri Deutschland GmbH, Dülmen, in einer Pressemitteilung. Dennoch müsse der Stickstoffeinsatz weiter optimiert werden. Dies könne durch intensive Beratung und durch Kooperation mit der Offizialberatung und den Wasserwerken geschehen.
Nicht sinnvoll sei Forschungsergebnissen des Unternehmens zufolge die Forderung, die Stickstoffdüngung unter die ökonomisch optimale Grenze zu reduzieren, um die Nitratauswaschung zu verringern. Wichtig sei es, die Rest-Nmin-Gehalte nach der Ernte niedrig zu halten, weil dieser Stickstoff während der Herbst- und Winterzeit durch Auswaschungen gefährdet sei. (ED)
stats