1

Zusammen mit der Universität Hohenheim wird die KWS Saat AG, Einbeck, eine Stiftungsprofessur einrichten. Dadurch soll die Universität ihre führende Stellung in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Pflanzenzüchtung festigen und zu einem internationalen „Center of Excellence“ ausbauen. Die enge Verbindung der KWS mit Hohenheim gründet auf der Zusammenarbeit mit dem früheren Hohenheimer Züchtungswissenschaftler Prof. Wolfgang Schnell, heute Namensgeber der Professur. Sie heißt „F. W. Schnell Stiftungsprofessur für Nutzpflanzenbiodiversität und Züchtungsinformatik“ oder auf englisch: „F. W. Schnell Endowed Chair for Crop Diversity and Breeding Informatics“.

Über einen Zeitraum von insgesamt acht Jahren werden KWS und die Universität Hohenheim die Kosten für Personal und Sachmittel des Stiftungslehrstuhls jeweils zur Hälfte übernehmen. Für mindestens weitere acht Jahre hat die Universität darüber hinaus die Fortsetzung des Lehrstuhls zugesagt. (ED)

stats