Konjunkturbarometer Agrar

Stimmung erreicht neuen Tiefpunkt


Die wirtschaftliche Stimmung in der deutschen Landwirtschaft hat sich weiter verschlechtert. Das zeigt das Konjunkturbarometer Agrar des Deutschen Bauernverbandes (DBV) für September. Der Konjunkturindex misst aktuell 14,7 Punkte an, in der vorangegangenen Erhebung von Juni waren es noch 20,2 Punkte.

Das Konjunkturbarometer bildet die Einschätzung der Landwirte über gegenwärtige wirtschaftliche Entwicklung und über künftig erwartete Entwicklungen ab. Besonders auf den Futterbau- aber auch auf den Veredlungsbetrieben sei die aktuelle Stimmung deutlich eingetrübt, berichtet der DBV. „Die Preissituation auf Märkten für Milch, Rinder und Schweine hinterlässt hier deutliche Spuren“, heißt es dazu.

Nur bei Erneuerbaren steigt die Investitionsbereitschaft

Die aktuell angespannte Liquiditätslage auf vielen Betrieben führe zu einem „drastischen Rückgang der Investitionsbereitschaft“, teilt der DBV weiter mit. Nach den September-Zahlen fällt das für das kommende halbe Jahr geplante Investitionsvolumen mit 3,9 Mrd. € auf einen neuen Tiefpunkt. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum sind das 1,6 Mrd. €, gegenüber dem Stand von vor zwei Jahren sogar 2 Mrd. € weniger. Nur 28 Prozent der Landwirte wollen in den kommenden sechs Monaten investieren; vor einem Jahr waren es noch 34 Prozent, vor zwei Jahren 39 Prozent.

Innerhalb des geschrumpften Investitionsvolumens nimmt der Bereich Ställe und Stalltechnik 1,7 Mrd. € ein (gegenüber Vorjahr minus 1,8 Mrd. €). Mit 900 Mio. € sind die vorgesehenen Maschineninvestitionen leicht rückläufig (minus 100 Mio. €). Die beabsichtigten Investitionen in Biogas, Fotovoltaik und Windkraft steigen dagegen, und zwar von 600 Mio. € im Vorjahr auf aktuell 900 Mio. €.

Das Konjunktur- und Investitionsbarometer Agrar wird vierteljährlich im Auftrag des DBV, des VDMA Fachverbandes Landtechnik und der Landwirtschaftlichen Rentenbank in einer repräsentativen Umfrage ermittelt. Zur aktuellen Runde im September 2015 befragte dazu das Marktforschungsinstitut Produkt + Markt rund 1.000 Landwirte und Lohnunternehmer in ganz Deutschland. (az)
stats