Eröffnung

Stimmung ist optimistisch


Es kann losgehen.
-- , Foto: db
Es kann losgehen.

„Trotz Regens haben wir hier eine prachtvolle Präsentation", schwärmte Carl-Albrecht Bartmer, Präsident der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), am Dienstag zur Eröffnung der DLG-Feldtage. Er nutzte den Anlass, um die wirtschaftliche Lage der Branche ins rechte Licht zu rücken. „Die fetten Jahre im Ackerbau sind zwar gerade vorbei, aber sie werden wiederkommen", machte Bartmer den Landwirten Mut. Und an die Adresse von Kritikern der modernen Landwirtschaft, die das anhaltende Preistief als alarmierend empfinden, richtete der DLG-Präsident die Aussage: „Wir erleben gerade nicht das Scheitern einer innovativen Landwirtschaft, sondern einen Aufbruch." Und ergänzte: „Wir Landwirte und das Agribusiness insgesamt kennen Marktabkühlungen und wissen damit umzugehen. Das sind Unternehmerzeiten, aus denen wir stets gestärkt hervorgegangen sind.“

Tatsächlich ist die Stimmung am Dienstag Vormittag auf dem Feldtage-Gelände gut. Nach und nach treffen die Besucher ein. Die Anreise funktioniert ohne große Hindernisse. Einzig der Abreise sieht mancher mit Sorgen entgegen, denn es sind wieder Niederschläge angekündigt. Der Standort ist „gesegnet". Allein am Sonntag sind 35 mm heruntergekommen, am Montag folgten 15 mm. (db)
stats