Die italienische Firma Stommpy hat ein Ramm- und Anfahrschutz-System für Tierfutterwerke entwickelt. Das für den Anfahrschutz verwendete technische Polymer „Tecklene“ ist ungiftig, chemikalien- und hitzebeständig. Er kann nach Herstellerangaben problemlos mit Heißdampf gereinigt werden. Außerdem ist der Kunststoff auch bei niedrigen Temperaturen, beispielsweise in Kühlhäusern, einsetzbar. Das System schützt Regalsysteme, Lagereinrichtungen oder Maschinen und Personal vor Beeinträchtigungen durch Flurfördergeräte, LKW und andere Verkehrsmittel.

Die aus dem norditalienischen Rubiera bei Bologna stammende Firma Stommpy ist, nach eigenen Angaben, seit 15 Jahren erfolgreich in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb seiner speziellen Anfahrschutz-Systeme tätig und hat sich in den vergangenen Jahren in mehreren Ländern Europas und auch in den USA etabliert. In Deutschland gibt es seit Anfang des Jahres mit der Firma Stommpy Deutschland GmbH, Hamburg, einen Vertriebspartner. (az)
stats