Straßburg verabschiedet Futtermittelkennzeichnung

1

Ein mehrjähriger Streit um die Kennzeichnung von Futtermitteln geht zu Ende. Das Europäische Parlament stimmte am Donnerstag in Straßburg in erster Lesung für neue Etikettierungsregeln. Die Komponenten in Mischfuttermitteln müssen zukünftig in der Reihenfolge ihrer Anteile aufgeführt werden, so wie es bei Lebensmitteln üblich ist. Die bisher geforderten prozentgenauen Angaben auf dem Futtermittelsack hatte der Europäische Gerichtshof abgelehnt, da sie die Rezepturen der Hersteller nicht ausreichend schützen. Jetzt hat man sich in Brüssel darauf verständigt, dass Landwirte prozentgenaue Angaben per Nachfrage immer noch bekommen können, allerdings nur, wenn das den Know-how Schutz der Mischfutterindustrie nicht gefährdet.(Mö)
stats