Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will Stromerzeuger am Netzausbau beteiligen. Sein Ressort legt ein neues Diskussionspapier vor. Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) plant Rössler „ein ganzes Bündel" von Verordnungen zur Umsetzung der Energiewende und Beschleunigung des Netzausbaus. Die Pläne des Ministeriums reichen von Verbesserungen für Investitionen in die Offshore-Netze und die Begrenzung der Haftung für deren Betreiber bis hin zur Beteiligung der Stromerzeuger an den Kosten des Stromnetzes. Letzteres solle auch die Besitzer von Windkraft- und Fotovoltaikanlagen betreffen. (az)      
stats