1

Europas Märkte für Biomasse-Kraftwerke werden zukünftig deutlich wachsen. In einer Analyse geht die Unternehmensberatung Frost & Sullivan davon aus, dass die Umsätze auf dem europäischen Markt von 1,63 Mrd. US-$ im Jahr 2005 auf 2,2 Mrd. US-$ im Jahr 2012 ansteigen werden. Der Anstieg wird auf Pläne der EU zurückgeführt, die den Anteil erneuerbarer Energien an der Gesamtstromerzeugung bis zum Jahr 2010 auf 12 Prozent erhöhen will. Die Chancen der Biomassekraftwerke lägen vor allem in der Vielzahl der Möglichkeiten Biomasse herzustellen. So könne Biomasse aus Holz, landwirtschaftlichen Abfällen, aber auch aus eigens angebauten Energiepflanzen gewonnen werden, so Kumar. Damit könne die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringert werden. Schwierigkeiten sieht Rajat Kumar, Frost & Sullivane, bei der Standortbestimmung für die Kraftwerke. Zu lange Transportwege sollen vermieden werden, da sich diese stark auf die Kosten auswirkten. Die Kraftwerke werden üblicherweise in der Nähe von Rohstoffstätten angesiedelt. Ist die Kapazität der Anlage jedoch zu hoch, kann die Beschaffung von Biomasse durch logistische Probleme erschwert werden. (ED)
stats