Auflage

Stromsparen wird zum Muss

Der Bundestag hat kürzlich ein Gesetz beschlossen. Es verpflichtet alle Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern und mehr als 50 Mio. € Jahresumsatz zu einer Bestandsaufnahme ihres Energieverbrauchs (Strom und Wärme).

Viel Zeit dazu haben die Betriebe für das „Energieaudit" nicht, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) in ihrer heutigen Ausgabe. Bis zum 5. Dezember dieses Jahres müsse es erstellt sein. Dieser enge Zeitplan könnte nach Einschätzung von Experten so manches Unternehmen „unter großen Druck setzen".

Mehr als 50.000 Betriebe werden der FAZ zufolge bundesweit betroffen sein. Wer sich nicht sputet, die Auflagen zu erfüllen, müsse mit Strafzahlungen bis zu 50.000 € rechnen.

Die Bestandsaufnahme zertifizieren dürften laut dem Bericht Energieberater sowie Prüfeinrichtungen wie der Tüv. Das Gesetz erlaube auch, dass die Firmen sich das Audit selbst bestätigen könnten, sofern sie „entsprechend ausgebildete Fachleute in den eigenen Reihen haben." (Sz)
stats