Stückkosten bei landwirtschaftlicher Verfahrenstechnik entscheidend

1

Zu einem Umdenken in der Kostenrechnung bei der landwirtschaftlichen Verfahrenstechnik rief gestern Prof. Thomas Rademacher, Dekan des Fachbereiches Agrarwirtschaft der Fachhochschule Bingen, auf. Auf der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung "Kostenmanagement - eine Chance für die Landwirtschaft" der Fachhochschule Bingen verdeutlichte er am Beispiel der Mähdruschkosten, daß nicht die Kostenbelastung pro Hektar, sondern die Stückkosten entscheidend seien, um Verfahrenskosten zu senken. So ließen sich Möglichkeiten finden, strukturbedingte Mehrkosten durch den richtigen Einsatz der Produktionstechnik auszugleichen. (Pa)
stats