Das brasilianische Molkereiunternehmen Vigor Alimentos wechselt den Besitzer: Käufer ist der mexikanische Milchkonzern Grupo Lala. Der Übernahmekandidat wird in der Verkaufsvereinbarung mit rund 1,6 Mrd. € bewertet, meldet Lebensmittelzeitung.net. Die Aktionäre von Lala müssen dem Deal noch zustimmen.

Die brasilianische Molkerei Vigor hat im Geschäftsjahr 2016 nach eigenen Angaben ein Ebitda von rund 66 Mio. € erzielt. Mit dem Zukauf will Grupo Lala die Marktposition bei Joghurt, Käse und Foodservice stärken. Der brasilianische Milchmarkt gilt als der größte in Lateinamerika.

Branche weit verwzeigt

Der bisherige Eigner J&F Investimentos - die Investmentholding der brasilianischen Milliardärsfamillie Batista, die auch hinter dem Fleischriesen JBS steht - muss wegen der Verwicklung in eine Korruptionsaffäre eine Rekordstrafe von rund 2,8 Mrd. Euro zahlen. Seit der Urteilsverkündung häufen sich die Verkäufe von Beteiligungen.

Verläuft die Transaktion wie geplant, erhält Grupo Lala in einem ersten Schritt 91,99 Prozent der Anteile im Besitz von J&F und JBS. Zudem könnte Lala auch den 8-Prozent-Anteil an Vigor übernehmen, den bisher die europäische Molkereigenossenschaft Arla hält. (az)
stats