1

Mit Functional Food und dem Discount-Handelseigenmarkengeschäft von Freiberger konnte die Südzucker AG, Mannheim/Ochsenfurt, im 1. Quartal des Wirtschaftsjahres 2003/04 im Segment Spezialitäten einen Umsatzzuwachs um 16,8 Prozent auf 314 Mio. Euro (Vj. 269 Euro) erzielen. Im Segment Zucker hingegen ging der Umsatz auf 811 (Vj. 889) Mio. Euro zurück. Dies führt die Südzucker im Wesentlichen auf geringere Umsätze der Gesellschaften in Osteuropa zurück. Hier wirkten sich die Marktverwerfungen im Vorfeld des EU-Beitritts nachteilig auf die Preise aus.

In Polen hat das Unternehmen seine Ziele mit der Übernahme der schlesischen Zuckergruppe Slaska Spolka Cukrowa (SSC) durch die französische Saint Louis Sucre (SLS), die zum Südzuckerkonzern gehört, hingegen erreicht. Dadurch ist die zweitgrößte polnische Zuckergruppe entstanden und der Marktanteil der Südzucker von bisher 8 auf 25 Prozent in Polen angewachsen. In Frankreich hat zudem SLS ab der Kampagne 2003/04 insgesamt 67.000 t Zucker-Höchstquote mit den Rübenlieferverträgen von Beghin Say übernommen. Mit diesen beiden Übernahmen beläuft sich die jährliche Erzeugung im Segment Zucker nach Angaben von Südzucker auf rund 5 Mio. t. Insgesamt blieb der Konzernumsatz mit 1.125 (Vj. 1.158) Mio. Euro im 1. Quartal 2003/04 weitgehend stabil. (ED)

stats