Südzucker baut Geschäft in Osteuropa aus - Einführung von Stückaktien

1

Die Südzucker AG, Mannheim, hat eine vierte Zuckerfabrik in Polen erworben und steigert damit ihren Marktanteil am polnischen Inlandsmarkt auf rund sieben Prozent. Wie das Unternehmen anläßlich seiner Hauptversamlung am 31. August mitteilte, sieht es sich in einer guten Position, in Osteuropa einen adäquaten Marktanteil sichern zu können. Der Südzucker-Konzern will im laufenden Geschäftsjahr den Umsatz auf über 9 Mrd. DM steigern. Die Hauptversammlung genehmigte die Umstellung des Grundkapitals und des genehmigten Kapitals auf Euro und stimmte der Einführung der Stückaktie zu. An Stelle einer Südzucker-Aktie im Nennwert von 50 DM werden voraussichtlich Ende September je 26 Stückaktien im rechnerischen Wert von je 1 Euro treten. Das aktuelle Grundkapital von 261,9 Mio. DM wird in Euro umgerechnet und aus Gesellschaftsmitteln um 2,3 auf dann 136,2 Mio. Euro erhöht. Das Unternehmen verspricht sich davon erhöhte Liquidität und erleichterten Aktienhandel an den Börsen. (ED)
stats