Halbjahresbilanz

Südzucker spürt Preiserholung

Die Südzucker AG, Mannheim, hat im 1. Halbjahr (März/ August) einen Konzernumsatz von 3,2 (Vorjahr: 3,3) Mrd. € erzielt. Dem Umsatzrückgang in den Segmenten Zucker auf 1,4 (1,5) Mrd. € und Cropenergies stand ein Umsatzanstieg bei Spezialitäten und Frucht gegenüber. Das operative Konzernergebnis erhöhte sich im gleichen Zeitraum auf 209 (134) Mio. €. Dazu hat maßgeblich das Zuckergeschäft beigetragen. Den Umsatzrückgang im Zuckergeschäft führen die Mannheimer auf einen niedrigeren Absatz von Quoten- und Nichtquotenzucker zurück nicht zuletzt wegen der geringeren Ernte 2015. Allerdings konnten höhere Erlöse als noch vor einem Jahr erzielt werden, so dass am Ende ein positives operatives Halbjahresergebnis von 40 (Vorjahr: -13) Mio. € in den Büchern steht.

Prognose Geschäftsjahr 2016/17

Südzucker geht für das gesamt Geschäftsjahr 2016/17 (März/Februar) weiterhin von einem Konzernumsatz in Höhe von 6,4 bis 6,6 Mrd. € aus. Das operative Ergebnis sollte sich in einer Bandbreite von 340 bis 390 Mio. € bewegen. Wesentlicher Treiber wird die Ergebnisverbesserung im Segment Zucker auf 80 bis 110 Mio. € sein. Im Segment Spezialitäten wird mit einem Ergebnis von rund 150 Mio. € o gerechnet. Das Bioethanol-Unternehmen Cropenergie rechnet mit 50 bis 80 Mio. €. Im Segment Frucht wird ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr erwartet. (da)
stats