Die Gespräche zwischen Edeka, die vorhatte, Tengelmann zu übernehmen, und den drei Supermarktriesen Norma, Markant und Rewe sind anscheinend endgültig gescheitert. Wie die Lebensmittelzeitung (LZ) berichtet, hat Tengelmann-Inhaber Haub seinen Mitarbeitern inzwischen die Auflösung des Betriebs verkündet.

Aus einem Schreiben von Haub an den Verdi-Vorsitzenden Frank Bsirske, das der LZ in Auszügen vorliegt, geht hervor, dass Rewe der Hauptgrund für das Scheitern der Verhandlungen gewesen sei. Rewe-Chef Caparros habe die Verhandlungen "torpediert" und unangemessene Ansprüche geltend machen wollen.

Noch letzte Woche hatten die Unternehmen sich darauf geeinigt, bis Mitte Oktober zu einer Einigung für die Übernahme zu kommen. Seit Monaten wurde über die Fusion gestritten; nach einem Nein des Kartellamtes und einer Ministererlaubnis von Sigmar Gabriel, der Klage von Rewe, Markant und Norma gegen diese Erlaubnis war der letzte Stand der Dinge, dass die Klage fallen gelassen werden sollte. (lm)
stats