1

Das Schweizer Pflanzenschutzunternehmen Syngenta will sich mit seinem neuen Produkt Axial ein großes Stück vom lukrativen Kuchen im Segment der Gräserherbizide in Getreide in Europa abschneiden. Das Marktpotenzial schätzt das Unternehmen global auf mehr als 150 Mio. US-$ im Jahr. Bislang hatte das Unternehmen in diesem Bereich nicht viel zu bieten. „Für uns ist das ein strategischer Wachstumsmarkt“, sagte Syngentas Deutschlandchef Dr. Hans-Theo Jachmann bei der Vorstellung des Produkts am Mittwoch in Fulda. Axial kann sehr wirksam gegen Windhalm und Flughafer in allen Getreidearten eingesetzt werden, darüber hinaus auch gegen Ackerfuchsschwanz und Weidelgras. Berater beurteilen das neue Gräsermittel ebenfalls als sehr viel versprechend. In Deutschland soll es 2006 rechtzeitig zur Frühjahrssaison den Landwirten zur Verfügung stehen. Insgesamt will Syngenta zehn neue Produkte 2006 auf dem deutschen Markt einführen, darunter sind viele Kombi-Packs und Wiederzulassungen. Auch sonst ist die Pipeline des Unternehmens gut gefüllt. Bis 2012 sollen weitere Produkte folgen: eine Beize gegen Nematoden, zwei Herbizide, zwei Fungizide und ein Insektizid. (AW)
stats