1

Der Schweizer Agrokonzern Syngenta muss für das versehentliche Inverkehrbringen von nicht zugelassenem gentechnisch verändertem Bt10-Mais 375.000 US-$ Strafe zahlen. Das US-Landwirtschaftsministerium USDA hat mit dem Konzern einen entsprechenden Vergleich geschlossen. Außerdem wird Syngenta verpflichtet, eine Konferenz über die Einhaltung von Industriestandards mitzufinanzieren, teilt das Unternehmen mit. (AW)
stats