Die beiden Unternehmen bündeln ihre Kräfte in der Gerstenzüchtung. Syngenta sichert sich exklusive Vermarktungsrechte.

Die Syngenta AG, Basel, hat eine Vereinbarung über eine Kooperation im Bereich Gerstenzüchtung mit dem in Australien ansässigen Pflanzenzuchtunternehmen Intergrain getroffen.

Die Zusammenarbeit ermöglicht einen Genpool-Austausch, um neue Lösungen für Gerstensorten zu entwickeln. Syngenta erhält die exklusiven globalen Vermarktungsrechte für alle neu entwickelten Gerstensorten sowie die exklusiven Rechte, bestehende Sorten des Intergrain-Portfolios außerhalb von Australien zu vermarkten.

Intergrain verspricht sich von der Zusammenarbeit Zugang zu neuen Sorten, die den australischen Landwirten eine bessere Wettbewerbsposition auf dem Weltmarkt verschaffen. (hed)
stats