Syngenta wächst in Europa

1

Der global führende Pflanzenschutz- und Saatgutanbieter Syngenta berichtet für sein 1. Quartal 2009 höhere Verkäufe als im Vorjahreszeitraum. Vor allem in Frankreich, Polen und Russland ist der Absatz gestiegen. Auf rund 3,8 Mrd. US-$ beziffert Syngenta den Umsatz im 1. Quartal 2009. In konstanter Währung beträgt der Zuwachs gegenüber dem 1. Quartal 2008 etwa 7 Prozent. Wegen der im Jahresvergleich stärkeren US-Währung ist der Umsatz in US-Dollar jedoch um 4 Prozent zurückgegangen. Besonders erfreulich war für das Unternehmen das Pflanzenschutzgeschäft in Europa, wogegen Südamerika enttäuschte. Insgesamt setzte Syngenta mit Pflanzenschutzmitteln im 1. Quartal 2009 rund 2,6 Mrd. US-$ um.

Den Saatgutumsatz beziffert Syngenta im 1. Quartal 2009 auf etwa 1,1 Mrd. US-$. Auch hier sind die Verkäufe gestiegen, wenngleich nicht so stark wie im Pflanzenschutz. Vor allem mit dem Verkauf von Maissorten in den USA und Europa zeigt sich das Unternehmen zufrieden. Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2009 strebt Syngenta nach eigenen Angaben Wachstum der Umsätze und des Gewinns an. Im Jahr 2008 hatte das Schweizer Unternehmen rund 11,6 Mrd. US-$ umgesetzt und einen Reingewinn von 1,4 Mrd. US-$ verbucht. (db)

stats