--

Bei Weizen sind die USA im laufenden Wirtschaftsjahr mit einer Produktionsmenge von 63,2 Mio. t global der viertwichtigste Produzent nach China mit 130,0 Mio. t, Indien mit 88,0 Mio. t und Russland mit 72,0 Mio. t. Von der Produktionsmenge entfallen 45 Prozent auf Hard- Red-Winter-Weizen (Brotweizen), 23 Prozent auf Hard Red Spring (Brotweizen mit höherer Qualität) und 16 Prozent auf Soft Red Winter (Futterweizen). Importe spielen mit 3,1 Mio.t eine untergeordnete Rolle. Der Inlandsverbrauch liegt bei 37,2 Mio.t, davon fließen knapp 9,0 Mio. t in die Tierfütterung.


Die Exporte werden in der laufenden Kampagne vom US-Landwirtschaftsministerium USDA auf 25,9 Mio. t veranschlagt. Damit sind die USA in dieser Kampagne nach Russland mit 30,0 Mio. t und vor Kanada mit 21,5 Mio. t der zweitwichtigste Weizenexporteur der Welt. Hauptabnehmer sind Mexiko, China, Nigeria, Japan und Kolumbien.


Die US-Maisproduktion im Wirtschaftsjahr 2016/17 wird auf 384,9 Mio. t geschätzt. Damit wird in den Vereinigten Staaten mehr als ein Drittel der globalen Maismenge erzeugt. Davon wird mit 313,1 Mio. t das meiste im Inland verbraucht, darunter 144,15 Mio. t zur Tierfütterung und knapp 134,0 Mio. t zur Produktion von Ethanol. Die Mais-Exporte werden auf 55,25 Mio. t taxiert, womit die Vereinigten Staaten mit Abstand der wichtigste Exporteur vor Argentinien mit 24,0 Mio. t und Brasilien mit 22,0 Mio. t sind. Zentrale Absatzmärkte sind Mexiko und Japan.


Wichtigste Ölsaat des Landes ist die Sojabohne. Mit 110,5 Mio. t wird ein Drittel der globalen Erzeugung in den USA produziert. Die Crushmenge wird vom US-Landwirtschaftsministerium auf 52,8 Mio. t veranschlagt und die Sojabohnenexporte auf 53,1 Mio.t. Hauptabnehmer ist mit weitem Abstand China. Chinas Sojabohnenimporte aus den Vereinigten Staaten erreichten laut offizieller Zollstatistik im 1. Halbjahr 2016 ein Volumen von 20,9 Mio. t. Im gesamten Kalenderjahr 2015 belief sich die Gesamttonnage auf 28,4 Mio. t. An Sojaprodukten wird mit 11,2 Mio. t gut ein Viertel der US-Produktion exportiert, an Sojaöl mit 1,1 Mio. t dagegen nur gut ein Zehntel. (az)


Mit herzlichem Dank für die Unterstützung an KS Agrar

Sie hätten gerne einen gesamten Überblick über alle Länder unserer Serie?
KS Agrar gibt ein Buch zur Serie heraus unter dem Titel "Landwirtschaft in aller Welt" mit vielen Zusatzinformationen und Fakten zu allen Ländern und den Entwicklungen in der Landwirtschaft. Das Buch erscheint zu den DLG-Feldtagen im Verlag Agrimedia/Ehrling. Preis: 29,90 EUR; ISBN: 978-3-86263-122-3.
stats