Wachstumskurs

Techniksegment von Agravis erfolgreich


Die Agravis-Manager Gerd Schulz (l.) und Thorsten Pogge erwarten von der Agritechnica wichtige Impulse für das Landmaschinengeschäft.
-- , Foto: Sz
Die Agravis-Manager Gerd Schulz (l.) und Thorsten Pogge erwarten von der Agritechnica wichtige Impulse für das Landmaschinengeschäft.

Die Agravis-Technik-Gruppe hat in den ersten zehn Monaten dieses Jahres einträglich gewirtschaftet. "Die Entwicklungen waren für uns positiv", sagte Thorsten Pogge, Vorstandsmitglied der Agravis Raiffeisen AG, zum Auftakt der Agritechnica in Hannover. Auch Gerd Schulz, Geschäftsführer der Agravis Technik Holding GmbH, äußerte sich sehr zufrieden.

Beide Manager gehen davon aus, dass zum Jahresende ein Produktumsatz von mehr als 700 Mio. € erreicht wird, ein Plus von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. An den rund 100 Standorten im Arbeitsgebiet habe es sowohl ein lebhaftes Geschäft mit Neumaschinen gegeben als auch ein reges Interesse an Gebrauchttechnik.

Punkten konnten die Gesellschaften mit ihrem 'Rundum-Sorglos-Paket' im Dienstleistungssektor. "Es zeigt sich, dass es richtig war, ins Personal zu investieren", betonte Pogge. In den vergangenen Jahren sei die Mitarbeiterzahl deutlich erhöht worden. Inzwischen kümmern sich den Angaben zufolge etwa 1.900 Beschäftigte in den verschiedenen Gesellschaften der Technik-Holding um eine möglichst hohe Kundenzufriedenheit.

Individuell zugeschnittene Finanzierungsangebote beim Kauf von Maschinen, die Bereitstellung von Ersatzgeräten sowie ein umfassendes Ersatzteilgeschäft runden die Serviceleistungen des Unternehmens ab. Angesichts der anhaltenden Investitionsbereitschaft in der Landwirtschaft würde die Agravis-Tochtergesellschaft zuversichtlich im das Jahr 2014 blicken. (Sz)
stats