Teilverbot für Neonicotinoide


Die EU-Kommission möchte die Verwendung von Neonicotinoiden deutlich einschränken. Für Raps und Mais sind Verbote ab Juli vorgesehen.

Das Verbot der Pflanzenschutz-Wirkstoffe Neonicotinoide soll zunächst auf 2 Jahre beschränkt werden, erklärte der Sprecher von EU-Verbraucherkommissar Tonio Borg am Donnerstag in Brüssel. Die EU-Kommission hat einen entsprechenden Vorschlag den EU-Mitgliedstaaten vorgelegt.

Ende Februar soll im Ständigen Ausschuss für die Lebensmittelkette über ein Verbot abgestimmt werden. Das Teilverbot für Raps, Mais, Sonnenblumen und Baumwolle soll zum 1. Juli in Kraft treten. Die Kommission stützt sich auf eine Einschätzung der Europäischen Lebensmittelbehörde (Efsa). Diese hatte Mitte Januar erklärt, Neonicotinode könnten Bienen gefährden.

Die Hersteller der Insektizide, mit denen Saatgut behandelt wird, halten die Reaktion der Kommission für unangemessen. Sie gehen davon aus, dass bei sachgemäßer Anwendung die Bienen keinen Schaden erleiden. (Mö)
stats