Terminator-Technologie für Monsanto vorerst kein Thema mehr

1

Der US-Konzern Monsanto, St. Louis, will sich aus der Entwicklung der sogenannten Terminator-Technologie zum Schutz von GV-Saatgut zurückziehen. Dies versicherte Robert Shapiro, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des Konzerns, am Montag in einem Brief an die Rockefeller Stiftung, so das Handelsblatt heute. Im April dieses Jahres hatte das Agrochemie-Unternehmen bereits in einem Positionspapier angekündigt, diese Technologie nicht kommerziell zu nutzen, bevor nicht alle Für und Wider gerpüft worden seien. Nach erheblichen Protesten, nicht zuletzt der amerikanischen Landwirte, beugt sich der Konzern jetzt der öffentlichen Meinung. Mit der Terminator-Technik sollte der Nachbau von kommerziell gezüchteten Saatgut verhindern werden. (ts)
stats