Thüringen fördert Bau von Biogasanlagen


In Thüringen werden zum Jahresende rund 240 Biogasanlagen Strom und Wärme liefern. Windkraft und Photovoltaik holen auf. Die Biogaserzeugung in Thüringen hat in diesem Jahr kräftig zugelegt. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums in Erfurt wurden im Jahr 2011 etwa 60 neue Anlagen vorwiegend von Landwirten gebaut, die Gesamtzahl erhöht sich damit auf 240. Bundesweit werden bis zum Ende des Jahres schätzungsweise 7.100 Biogasanlagen am Netz sein. Das Thüringer Agrarministerium unterstützte 2011 den Bau von 28 Biogasanlagen mit 2,4 Mio. € aus dem Agrarinvestitionsförderungs­programm. Biomasse liefert in Thüringen derzeit etwa 80 Prozent der regenerativen Energien und liegt damit weit vor Windkraft und Photovoltaik.

Agrarminister Jürgen Reinholz will auch künftig die Erzeugung von Bioenergie unterstützen. Bis 2020 will die Thüringer Landesregierung den Anteil der erneuerbaren Energien beim Endenergieverbrauch auf 30 Prozent steigern. Derzeit kommen 24,3 Prozent des in Thüringen verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Energien, mehr als die Hälfte davon stammt aus Biomasse. (da)
stats