Das landwirtschaftliche Versuchswesen in Thüringen wird neu geordnet. Künftig koordinieren zwei Kompetenzzentren die Arbeit. Die Zentren „Acker- und Pflanzenbau" am Standort Dornburg und „Grünland und Futterbau" am Standort Oberweißbach sind Teil der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft. Sie planen in Zukunft die Versuche auf den sechs Versuchsfeldern in ganz Thüringen, werten sie aus und veröffentlichen die Untersuchungsergebnisse. Trotz Einsparungen und Personalabbau soll so ein funktionierendes staatliches Versuchswesen gewährleistet werden, teilt das Agrarministerium in Erfurt mit. Mit der Bündelung der Aufgaben sei das Feldversuchswesen in Thüringen für die nächsten Jahre gesichert, heißt es weiter. (az)
stats