Thüringen sucht Käufer für Ackerland

Die Niederlassung der BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH ist für die Privatisierung von Agrarflächen in Thüringen verantwortlich. In diesem Jahr sollen die Grundsätze novelliert werden. In Thüringen hat die BVVG noch rund 16.200 ha landwirtschaftliche Flächen und rund 100 ha  forstwirtschaftliche Flächen in ihrem Bestand. 

In Sachsen hat die BVVG noch 25.500 ha landwirtschaftliche Flächen und rund 8.100 ha forstwirtschaftliche Flächen in ihrem Bestand. Die BVVG arbeitet im Auftrag des Bundes und privatisiert die ehemals volkseigenen land- und forstwirtschaftlichen Flächen und Vermögenswerte in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Ende Januar wollen die Gremien der BVVG und Bundesfinanzministerium die geltenden Privatisierungsgrundsätze überarbeiten.

Neuer Leiter der BVVG-Niederlassung in Thüringen ist seit Jahresanfang Winfried Eschert. Er ist für drei Jahre im Amt und folgt Markus Meyer, der die Thüringer Niederlassung seit 2004 führte. Meyer übernimmt nun die BVVG-Niederlassung in Sachsen, deren Leiter Erhard Hahn seine aktive berufliche Tätigkeit beendet hat. Hahn leitete die Niederlassung in Dresden seit 2001.  (da)
stats