Brancheninitiative

Tierwohl-Kriterien liegen vor

Die Brancheninitiative Tierwohl startet im Januar 2015, teilt die an der Koordinierung des Projektes beteilgte Qualität und Sicherheit GmbH (QS) mit. Dann beginnen die Einzahlungen der an dem Programm beteiligten Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH).  Das Volumen der dafür vorgesehenen Fonds bezifferte der Geschäftsführer der QS-GmbH, Dr. Hermann Josef Nienhoff, gegenüber agrarzeitung.de mit etwa 65 Mio. € für den Bereich Schwein und rund 30 Mio. €  für den Bereich Geflügel. Das Programm ist zunächst für einen Zeitraum von 3 Jahren ausgelegt.

Mit dem ersten Fleisch aus der branchenweiten Initiative Tierwohl ist voraussichtlich im Herbst 2015 zu rechnen. Anfang April beginnt der vierwöchige Anmeldezeitraum für Tierhalter. Einen Monat später sind die ersten Tierwohlaudits in den Betrieben geplant.

Mit einer PR-Kampagne soll bereits zur Internationalen Grünen Woche (IGW) Mitte Januar 2015 begonnen werden.  Ab heute können interessierte Tierhalter die Kataloge für die Kriterien einsehen, die sie in ihren Betrieben erfüllen können oder müssen. Dazu wurde extra eine neue Internetseite eingerichtet. (jst)
stats