Schweineschlachtung

Tönnies baut Rheda weiter aus

Deutschlands größter Fleischkonzern setzt auch im Inland weiter auf Wachstum. Tönnies will am Hauptwerk in Rheda in Zukunft mehr Schweine schlachten. Das Unternehmen hat eine Erhöhung der Kapazität von 3.000 auf 3.500 Tonnen pro Tag beantragt, berichtet die Neue Westfälische. Die Zahl der täglichen Schlachtungen könnte dann von derzeit maximal 26.000 auf 30.400 erhöht werden.

Tönnies-Geschäftsführer Josef Tillmann begründete den Antrag gegenüber der Zeitung mit der hohen Nachfrage. Eine Vergrößerung des Betriebes sei jedoch nicht notwendig. Stattdessen sollen Technik und Arbeitsorganisation optimiert werden. Sollte der Antrag genehmigt werden, könnte es aber Jahre dauern, bis die größere Kapazität ausgenutzt wird, heißt es bei Tönnies. (SB)
stats