Jubiläum

Tönnies feiert in Weißenfels

Nur wenige Tage nach der Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 hatte Tönnies den „VEB Schlacht- und Verarbeitungsbetrieb Weißenfels“ mit 160 Mitarbeitern übernommen. In den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten hat sich das Werk ständig verändert. Wurden 1990 noch rund 160.000 Schweine geschlachtet, so waren es 2000 bereits 1,4 Millionen und 2014 sogar 4,5 Millionen Schweine. Auch die Anzahl der Mitarbeiter ist parallel dazu kontinuierlich gestiegen: auf 700 im Jahr 2000 und auf mittlerweile 2.200 Personen im Jahr 2014.

Tönnies Weißenfels sei heute eines der modernsten Fleischwerke Europas, das sich auch bei der EU-Kommission einen Namen gemacht habe, erklärt das Unternehmen anlässlich des Jubiläums. Da man sich intensiv für eine nachhaltige, artgerechte Landwirtschaft und die Verbesserung des Tierwohls einsetzt, spreche die EU-Kommission dem Standort Referenzcharakter für den Tierschutz zu. Die Unternehmensgruppe Tönnies erzeugt in Weißenfels täglich rund 2.300 t Fleisch. Tönnies investierte am Standort seit der Übernahme im Jahr 1990 mehr als 200 Mio. € und bildete mehrere Hundert Mitarbeiter aus. (SB)
stats