Der Fleischvermarkter Tönnies will das Rindfleisch-Geschäft von Gausepohl, Dissen, übernehmen. Beim Bundeskartellamt wurde der Erwerb der Gausepohl Qualitätsfleisch GbmH & Co. KG mit den Produktbereichen "Schlachtung von Rindern; Verkauf von Rindfleisch" durch die Tönnies Holding zur Prüfung angemeldet, schreibt die Lebensmittelzeitung.

Die Gausepohl Qualitätsfleisch GmbH & Co. KG war im vergangenen Jahr neu gegründet worden. Schwierigkeiten bereiteten dem Unternehmen im vergangenen Jahr die schlechten Exportmöglichkeiten für Rindfleisch und dessen Nebenerzeugnisse. Zwischen März und September 2013 hatte das Unternehmen deshalb schon den Schlachbetrieb am Stammsitz Dissen für sechs Monate ausgesetzt.

Beobachter erwarten nicht, dass das Vorhaben am Kartellamt scheitern könnte. Gausepohl ist mit 255.000 verarbeiteten Tieren im Jahr 2013 der fünftgrößte Rinderschlachter in Deutschland. Zusammen mit den Gausepohl-Stückzahlen würde Tönnies den Abstand auf Westfleisch (372.440 Stück) vergrößern und näher an Vion heranrücken. (az)
stats