Die Tonkens Agrar AG, Sülzetal, kommt in der Umstrukturierung voran. Trotz kleineren Umsatzes weist das Agrarunternehmen bessere Ergebnisse aus.

Das Unternehmen mit den Schwerpunkten Ackerbau, Milchproduktion, Lagerung, Kartoffelvermarktung und Veredelung sowie Biogas veröffentlicht für das Geschäftsjahr 2011/12 (Juli/Juni) einen Umsatz von 13,75 Mio. €. Gegenüber dem Vorjahr war das ein Rückgang von fast 37 Prozent. Das Unternehmen führt dies in erster Linie auf die Restrukturierung der Tochtergesellschaft Bördelagerhaus GmbH zurück.

Dem gegenüber fiel das operative Ergebnis mit 29.000 € leicht positiv aus. Im Vorjahr war ein Verlust von 1,26 Mio. € verzeichnet worden. Das aktuelle Konzernergebnis beträgt minus 0,93 Mio. €. Damit ist der Verlust kleiner als im Vorjahr (minus 1,71 Mio. €).

Im laufenden Geschäftsjahr 2012/13 geht Tonkens Agrar von steigenden Umsatzerlösen aus. "Die  Investitionen werden sich auszahlen", heißt es im Geschäftsbericht. In den nächsten beiden Geschäftsjahren soll die Fertigungstiefe erhöht werden, indem Kartoffeln vor dem Verkauf zusätzlich geschält und verpackt werden. Dadurch seien höhere Verkaufspreise erzielbar.

Auch die Hektarerträge sollen auf den Kartoffelflächen gesteigert werden. Darüber hinaus werde der Bereich erneuerbare Energien ausgebaut. Die Errichtung einer zweiten Biogasanlage mit einer Leistung von 600 kW sei bereits in der Genehmigungsphase. Zur Finanzierung stehe die Gesellschaft derzeit in Verhandlungen mit Banken und Finanzierungspartnern. (hed)
stats