Erntebilanz

Tonkens erfreut über hohe Kartoffelerträge

Der Großbetrieb Tonkens Agrar AG hat die Ernte 2017 mit guten bis durchschnittlichen Ernteerträgen abgeschlossen. Wie auch in den Vorjahren beeinträchtigten widrige Witterungsbedingungen die Erntesaison 2017, teilte das Unternehmen mit. Dem Konzern gelang es nur bei Kartoffeln, die Vorjahreserträge zu übertreffen. Die Gesamtanbaufläche wuchs um 3,3 Prozent auf 3.348 ha. Zuckerrüben wurden in diesem Jahr nicht angebaut.

Zufrieden ist der Großbetrieb mit Sitz in Sülzetal mit der Gerstenernte (9,6 t/ha) und mit der Kartoffelernte, wo die Hektarerträge gegenüber 2016 um 6,3 t auf 57 t gesteigert werden konnten. Der Winterweizenertrag verringerte sich um 1,05 t auf 8 t/ha. Auch der Rapsertrag blieb mit 3,5 t/ha hinter dem Vorjahresergebnis zurück (4,4 t/ha).

Die Maisernte sei mit guten Qualitäten bereits im September abgeschlossen worden und habe so Futtergrundlage für die Milchkühe geschaffen. Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Erlöse in der Milchproduktion verbessert. Im September lag der Milchpreis bei 38,5 ct/kg. (SB)
stats